lind

Christian Retschlag

STUDIUM2013/14  Meisterschüler bei Dörte Eißfeldt2013  Studienaufenthalt am Art Center College of Design, Pasadena, USA2008  Freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig– in den Klassen von Dörte Eißfeldt und Corinna Schnitt2013  Diplom AUSZEICHNUNGEN (Auswahl)2023 Sprengel Preis2021 Neustart Kultur, Niedersachsen dreht auf, Land Niedersachsen2018 Residenzstipendium Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode2017 Arbeitsstipendium Stiftung Kunstfonds, BonnResidenzstipendium am Deutschen Studienzentrum in …

Christian Retschlag Weiterlesen »

Boohri Park

Openings (2018-ongoing) Die Arbeit nutzt das Modell als Mittel zur Erleichterung der Mobiliät des Künstlers. Die Serie von Zeichnungen und Skulpturen ”Öffnungen”setzt sich grundsätzlich mit dem Prozess auseinander, wie aus einer Fläche eine Struktur entwickelt wird, dabei zugleich mit der Befreiung von der Körperlichkeit der Arbeit, die oft die Mobilität des Künstlers erschwert.   Basierend …

Boohri Park Weiterlesen »

Shinoh Nam

Shinoh Nam’s work combines elements of an imaginary architecture that exists only in the architectural existence(created by the artist) with fragments of a symbolic building that exist in real life or fragments of an architectural structure that is symbolic in modern architecture. In this way, it makes the viewer forget the powerful essence expressed by …

Shinoh Nam Weiterlesen »

Lilian Nachtigall

Für den Preis für Junge Kunst der Darmstädter Sezession hat Lilian Nachtigall eine raumbezogene Arbeit entwickelt. Ein Modell eines Hochhauses wird so hoch gebaut, dass es an die Decke des Ausstellungsraumes stößt. So wird das Modell gleichzeitig zum Pfeiler/zur Säule und somit zu einem architektonischen Element des Raumes an sich. Bezogen auf die Gruppenausstellung und …

Lilian Nachtigall Weiterlesen »

Oscar Lebeck

Was passiert, wenn die Fotografie selbst eine Realität konstruiert, indem sie die Präsenz verschwundener Dinge andeutet und über ihre Möglichkeiten der Abstraktion neue Verbindungen zu vergangenen Geschehnissen vorschlägt? Mit dem Erkennen wiederkehrender Merkmale in der Gestaltung von baulichen Relikten können sich Perspektiven eröffnen, die es uns möglich machen, historische Orte auf andere Weise zu beschreiben, …

Oscar Lebeck Weiterlesen »

Gregor Lau

Die Vorlage für meine Arbeiten sind oftmals Google Screenshots von Modellen und Wandquerschnitten, welche ich durch addieren oder austauschen von verschiedenen Materialien abstrahiere und erweitere. Die so bereites bestehende Ästhetik eines Modells wird lediglich verändert. Es dient eher dem visualisieren einer Idee von Wand, beziehungsweise dem Raum, welcher erst durch eine Wand entsteht. Steht man …

Gregor Lau Weiterlesen »

Alexander Janz

Alexander Janz (*1994 in Villingen-Schwenningen) setzt sich in seiner Arbeit mit alltäglichen Beobachtungen und scheinbar Nebensächlichem auseinander. Dabei arbeitet er oft ortsspezifisch und nutzt Architektur als Bezugspunkt, deren unterschwelligen Einfluss er untersucht. Janz interessiert sich insbesondere für Orte und Räume, deren Erscheinen eher mit einem Anfallen zu beschreiben ist, als dass sie bewusst geplant werden, …

Alexander Janz Weiterlesen »

Elisa Jule Braun

Bei DEPRESSED ANIMALS werden die Bewegungen von Tieren mit stereotypem Verhalten auf “smart objects” wie Drohnen, Staubsauger und Trolleys übertragen, um schließlich depressive Roboter darzustellen. Die Verhaltensstörungen haben einen wiederholenden und zwanghaften Charakter und dienen keiner Funktion. Diese Anomalien treten häufig in Gefangenschaft auf. Während die Gefangenschaft von Tieren durch den Käfig entsteht, liegt die …

Elisa Jule Braun Weiterlesen »

Mia Bencun

„Skinning dotted souls“ zeigt ein digitales 3D gescanntes Modell eines realen Objekts/ Lebewesens. Die abgebildeten Meereslebewesen wurden via Photogrammetrie in starre 3D Modelle umgewandelt und deren Hauttextur isoliert. Tierpräparation ist die Kunst den Körper eines Tieres durch Häuten, Ausstopfen und Montieren zu Ausstellungs- oder Studienzwecken zu konservieren. Diese Kunst zeigt, dass es damals wie heute …

Mia Bencun Weiterlesen »

BewerberInnenausstellung um den
Preis für junge Kunst der Darmstädter Sezession 2022
THEMA >>> MODELL
Eröffnung: Freitag, 28. Oktober, 18-20 Uhr**

Jedes Jahr vergibt die Darmstädter Sezession den mit 5000€ dotierten Preis für junge Kunst. Bewerben können sich alle Künstlerinnen und Künstler, die das 40. Lebensjahr noch nicht abgeschlossen haben. Aus über 100 Bewerbungen hat eine Jury bestehend aus Mitgliedern der Vereinigung 9 KünstlerInnen eingeladen, sich und ihre Werke im Rahmen einer Gruppenausstellung im Atelier Siegele …

BewerberInnenausstellung um den
Preis für junge Kunst der Darmstädter Sezession 2022
THEMA >>> MODELL
Eröffnung: Freitag, 28. Oktober, 18-20 Uhr**
Weiterlesen »

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung