Preis der Darmstädter Sezession 2022 geht an Boohri Park

Nach einer intensiv und außerordentlich differenziert geführten Diskussion der Wettbewerbsbeiträge hat sich die Jury für die Arbeit von Boohri Park entschieden und ihr den Preis der Darmstädter Sezession 2022
zugesprochen.

 

Matthias Will zum Werk der Preisträgerin

Das ausgezeichnete Werk zeichnet sich durch eine klare bildnerische Sprache aus, die die Sphären des Analogen als skulpturale Konkretion und des Digitalen als Videopräsentation in eine von der Entstehungslpgik her schlüssige Beziehung setzt, d.h. beide Elemente der Installation fungieren autonom, dennoch in ihrer dialektischen Beziehung als Werkeinheit.

Die Komplexität des Zusammenspiels der konstituiven Teile hat auch durch ihre zeitgenössische Brisanz überzeugt.

Jury
Dr. Sandra Bornemann-Quecke (Mathildenhoehe Darmstadt)
Nikolaus Heyduck
Elke Emmy Laubner
Rainer Lind
Willes Meinhardt
Matthias Will


Finissage und Preisverleihungen am 04. 12. 2022 // 14 Uhr

Am Sonntag den 04.12. 2022, findet ab 14 Uhr die Finissage unserer diesjährigen BewerberInnenausstellung um den Preis für junge Kunst der Darmstädter Sezession im Atelier Siegele* statt.Im Rahmen der Veranstaltung werden die PreisträgerInnen unserer diesjährigen Ausschreibungen bekanntgegeben. Neben dem mit 5000 € dotierten Preis für junge Kunst wird auch in diesem Jahr der mit 2000 € dotierte Carlo Mierendorff Preis für die herausragende sprachliche Vermittlung von Kunst vergeben. Die PreisträgerInnen der jeweiligen Wettbewerbe werden im kommenden Jahr gemeinsam an einer Präsentation in Darmstadt arbeiten. Die Verknüpfung der Ausschreibungen soll dabei helfen, nachhaltige Netzwerke zwischen NachwuchskünstlerInnen, AutorInnen und der Darmstädter Sezession wachsen zu lassen.

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung