Nagel, Hanna †

Mitglied der Darmstädter Sezession von 1945 bis 1950
Druckgrafik, Malerei, Zeichnung

* 10.06.1907 in Heidelberg
† 15.03.1975 in Heidelberg

1924 Buchbinderlehre, 1925-29 Kunst­akademie Karlsruhe bei Karl Hubbuch, Wilhelm Schnarrenberger und Hermann Gehri, zuletzt Meisterschülerin bei Walter Conz
1929 Über­siedlung noch Berlin, Studium an der dortigen Akademie bei Emil Orlik und Hans Meid, 1933 Villa-Massimo-Stipendium, 1933-35 Romaufent­halt, 1935 Stipendium des Albrecht-Dürer-Preises, 1935/36 zweiter Romaufenthalt
1938 Übersiedlung nach Heidelberg, 1939-45 Evakuierung nach Thüringen, seit 1945 wieder in Heidelberg
1954 Gebrauchsgraphikerin bei BBC Mannheim

Preise und Auszeichnungen

seit 1998
wird nach ihr ein Preis benannt, mit dem bildende Künstlerinnen ab 40 Jahren, die einen Bezug zum Regierungsbezirk Karlsruhe haben, gefördert und geehrt werden

1960
Drexel-Preis der Stadt Nürnberg

1937
Preis der Stadt Kassel, silberne Medaille für Graphik auf der Weltausstellung in Paris

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung