Bühl, Hede

Hede Bühl
Mitglied der Darmstädter Sezession seit 1977
Bildhauerei

* 1940 in Haan bei Düsseldorf
Lebt und arbeitet in Düsseldorf

Hede Bühl studierte 1958-63 Bildhauerei an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Sepp Mages und Joseph Beuys. 1963-65 folgte eine Mitarbeit im Atelier von Ewald Mataré. 1971 und 1975 erhielt Bühl Stipendien des Kulturkreises im Bundesverband der Deutschen Industrie, Köln, 1979/80 ein Stipendium für die Villa Massimo, Rom.


Preise und Auszeichnungen

2007
Käthe-Kollwitz-Preis, Akademie der Künste, Berlin

1982
Kunstpreis der Künstler, Düsseldorf

1979/80
Villa Massimo-Preis, Rom

1978
Großer Preis für Skulptur, Triennale Neu-Delhi

1974
Förderpreis der Stadt Düsseldorf

1973
Villa Romana-Preis, Florenz

1968
Grünholz-Preis, Düsseldorf

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung