Emsbach, Bea – 2003

Mitglied der Darmstädter Sezession seit 2003
Malerei, ZeichnungHauptpreis der Sezession 2003
* 1965 in Frankfurt am Main
Lebt und arbeitet in Frankfurt am Main und Rinteln (Niedersachsen)

Bea Emsbach studierte 1991-98 an der Hochschule für Gestaltung, Offenbach am Main bei Manfred Stumpf, Adam Jankowski, Dieter Linke und Marianne Eigenheer, weilches sie mit Diplom abschloss. 1994-97 erhielt sie eine Förderung durch die Johannes-Mosbach-Stiftung, Offenbach. 1999 folgte ein Arbeitsstipendium des Kunstfonds Bonn, 2000 ein Forschungsstipendium des Centro Tedesco di Studi Veneziani, Venedig und ein Aufenthaltsstipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen NRW. 2001/02 wurde Bea Emsbach durch ein Arbeitsstipendium der Hessischen Kultur GmbH unterstützt.

Preise und Auszeichnungen

1999
Preisträgerin bei „Die Kunst der Linie“ Linz/Österreich 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung